kiri-and-friends

Der ganz normale Alltagswahnsinn im Hundehaushalt
 
 

Sch.... Erkältungen

Nachdem ioch gegen eine Erkältung/grippe kämpfe, komme ich leider kaum zum Schreiben.
Außerdem muss ich noch einiges für die Buchmesse vorbereiten. Fünf Bücher stelle ich dort vor. Ihgr findet mich in der Halle 3 Stand F105. Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr vorbeikommt und euch mal anschaut, wer hier schreibt und meine Bücher natürlich auch.

Ich freue mich. Bis dahin.

(Und danach werde ich wieder regelmäßig etwas von meinen Rabauken hier erzählen) 

kiri-and-friends am 11.3.18 10:45, kommentieren

Lange nichts mehr geschrieben ...

Wir waren im Urlaub, im tiefsten Bayern. Leider ist dort WLAN fast ein Fremdwort. Man fällt elegant von einem Funkloch ins nächste, freut sich wie ein kleines Kind, wenn man mal ein wenig Empfang hat, aber die Freude ist von kurzer Dauer. Im Hotel hat man nur in der unmittelbaren Umgebung der Rezeption WLAN (was wenigstens kostenlos ist, würde es etwas kosten, wäre das eher Schmerzensgeld). Ich frage mich, wie die Bayern das machen, Brieftauben, Trommeln? Leider stellt man dann fest, wie abhängig man von Internet, Facebook, Whatsapp und sonstigen Internetangelegenheiten ist. Im Bereich der Rezeption trafen sich immer die Menschen, die hofften, wenigstens ihrer E-Mails  abrufen zu können. Aber ich will nicht über den miesen Empfang jammern, sondern über den Urlaub berichten.
Neben unseren beiden Braunies war Maschi mit. Sie darf jedes Jahr zusammen mit ihrer besten Freundin Winterurlaub machen. Nicki war diesmal zusammen mit seinem Frauchen, deren Freund und dessen Hund Emil, einem kleinen Yorki, zum ersten Mal mit. 5 Hunde im Schnee. Und im Gegensatz zu Leipzig hatten wir Schnee. Die Freude der Hunde über richtig viel Schnee war riesig, Kiri und Maschi kugelten sich jeden Tag in der weiße Pracht, Don futterte jede Menge Schnee (komisch, sonst hat er einen recht empfindlichen Magen, aber Schnee machte ihm nichts aus). Don, Maschi und Emil rannten Schneebällen hinterher, Nicki maulte immer mal Kiri an, weil die nicht mit ihm spielen wollte. Schaut euch einfach die Bilder an, so viel Spaß im Schnee können nur Kinder und Hunde haben.

 image

Emil, geschafft vom Toben im Schnee

Leider kann ich im Moment keine weiteren Bilder hochladen. Werden selbstverständlich nachgereicht.

Hier wie verspochhen ein paar Bilder:

 image

 

image

Noch eine lustige Geschichte zum Schluss. Don hatte eines Tages über dem Spielen und dem Jagen nach Schneebällen völlig vergessen, zu pullern. Ist halt wie bei kleinen Kindern. Wir hatten die Hunde wieder im Auto und sind weitergefahren, Don hat hinten im Auto so gejammert, dass wir schließlich nochmal angehalten haben und ihn rausgelassen haben. Der arme Kerl hockte sich sofort hin und pullerte fast eine Minute lang ...

Annett am 21.2.18 18:58, kommentieren